skip to Main Content
+49 (0) 30 65001248 mail@fabianhaun.de +49 (0) 30 65002815

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die über die Seite www.fabianhaun.de zwischen

Fabian Haun
Thulestraße 16
13189 Berlin

– nachfolgend Anbieter genannt –

und Ihnen als Kunde zustande kommen.

(2) Maßgeblich ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung dieser AGB

(3) Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch, wenn der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

(4) Details der jeweiligen Angebote entnehmen Sie den Produktbeschreibungen auf den jeweiligen Seiten.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Ein Vertrag kommt erst durch ausdrückliche Annahmeerklärung oder durch Lieferung der Waren zustande.

(2) Die Angebote auf den Seiten stellen lediglich unverbindliche Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar.

(3) Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:
– Auswahl des Angebots (Menge, Eigenschaften) auf der jeweiligen Produktseite
– Einlegen des Angebots in den Warenkorb
– Betätigen des Buttons ‘Weiter zur Kasse’
– Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
– Auswahl der Bezahlmethode
– Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
– Betätigen des Buttons ‘Zahlungspflichtig bestellen’
– Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist.

§ 3 Widerrufsrecht

(1) Als Verbraucher iSd. § 13 BGB, sprich wenn Sie eine natürliche Person sind, die dieses Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen
Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie
Fabian Haun
Thulestraße 16
13189 Berlin

Telefon: +49 30 65001248
Telefax: +49 30 65002815
E-Mail: mail@fabianhaun.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief,
Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,
informieren. Sie können dafür folgendes Muster-Widerrufsformular
verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Muster-Widerrufsformular(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
— An:
Fabian Haun
Thulestraße 16
13189 BerlinTelefon: +49 30 65001248
Telefax: +49 30 65002815
E-Mail: mail@fabianhaun.de— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag
über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden
Dienstleistung (*)— Bestellt am (*)/erhalten am (*)
— Name des/der Verbraucher(s)
— Anschrift des/der Verbraucher(s)
— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
— Datum
——————
(*) Unzutreffendes streichen/weglassen

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die
Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat Ihnen der Anbieter alle Zahlungen, die er von Ihnen erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der
zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der
Lieferung als die angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt
haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag
zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags beim Anbieter eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem
Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ausschluss und Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit dem Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

– Ende der Widerrufsbelehrung-

 

§ 4 Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

(1) Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

(2) Je nach Versandart fallen ggf. weitere Kosten an, die vor Versendung der Bestellung angezeigt werden.
(3) Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten einer etwaigen Rücksendung.

§ 5 Zahlungsbedingungen, Verzug

(1) Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
– PayPal
– Kreditkarte
– Lastschrifteinzug

(2) Alle Zahlungsmethoden werden über den Zahlungsdienst PayPal Plus abgewickelt. Sie werden dafür auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort geben Sie Ihre Zahlungsdaten an und werden aufgefordert die Verwendung Ihrer Daten durch PayPal und die Zahlungsanweisung an PayPal zu bestätigen.

(3) Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren und mit Ihren Zugangsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

(4) Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

(5) Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal informiert (sog. Prenotification). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

(5) Geraten Sie mit einer Zahlung in Verzug beträgt der Verzugszinsatz für das Jahr fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

(6) Jede Mahnung nach Eintritt des Verzuges wird pauschal mit einer Gebühr in Höhe von EUR 2,50 versandt. Dies gilt nicht, wenn im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird.

§ 6 Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht
(1) Ein Recht zur Aufrechnung etwaiger Gegenforderungen besteht nur, wenn diese rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

(2) Zudem sind Sie zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen berechtigt, wenn Gegenforderungen in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung stehen.

(3) Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 7 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt, sofern keine abweichenden Vereinbarungen getroffen wurden, durch das Bereitstellen des Donwload-Links. Dieser kann von Ihnen betätigt werden und startet den Download auf ein von Ihnen gewähltes Speichermedium.

(2) Die Bereitstellung einer Software zum ordnungsgemäßen Öffnen, Bearbeiten und Ausdrucken der Dateien und Inhalte liegt im Verantwortungsbereich des Kunden

§ 8 Urheber- und Nutzungsrechte

(1) Alle auf den Seiten von Fabianhaun.de bereitgestellten digitalen Inhalte genießen Urheberrechtsschutz.

(2) Bei Erwerb wird dem Kunden, sofern mit dem Anbieter schriftlich nichts Anderweitiges vereinbart wurde, ein zeitlich unbegrenztes, einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht, ausschließlich für den nicht kommerziellen Gebrauch, eingeräumt. Verwertungsrechte (§§ 15 ff. UrhG) sind davon nicht umfasst.

(3) Nutzungsrechte werden dem Kunden stets nur unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Kaufpreiszahlung eingeräumt.

(4) Die Entfernung von Urheberrechtsvermerken, Markenzeichen oder andere Rechtsvorbehalte von den Waren stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird hiermit untersagt. Der Anbieter behält es sich vor, die zum Download bereitgestellten Inhalte mit (un-)sichtbaren Kennzeichen zu individualisieren, um etwaige Rechtsverletzungen und missbräuchliche Nutzungen aufzudecken.

(4) Für den Fall der unberechtigten Nutzung durch den Kunden oder einen Dritten unterwirft sich der Kunde einer vom Anbieter nach billigem Ermessen festgesetzten und im Streitfall von einem zuständigen Gericht zu überprüfenden Vertragsstrafe für jede Verletzungshandlung.

§ 9 Haftungsausschluss

(1) Die Haftung für Schäden, mit Ausnahme einer Haftung für Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters resultieren, ist ausgeschlossen

(2) Ebenso ausgenommen ist die Haftung für die Schäden bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und dadurch die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet wäre.

(3) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beschränkt sich die Haftung des Anbieters auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden, soweit diese leicht fahrlässig verursacht wurden. Dies gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(4) Die Beschränkungen der Absätze 1-3 haben ebenso Geltung zugunsten der gesetzlichen Vertreter sowie Erfüllungsgehilfen des Anbieters, soweit Ansprüche gegen diese direkt geltend gemacht werden.

(5) Die Beschränkungen der Absätze 1-3 haben keine Geltung, soweit der Anbieter den zum Schadensersatzverpflichtenden Mangel verschwiegen, eine Garantie für die entsprechende Beschaffenheit übernommen oder mit dem Kunden eine entsprechende Beschaffenheitsvereinbarung getroffen hat. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 10 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

§ 11 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

(1) Vertragssprache ist Deutsch

(2) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Gesetzliche Beschränkungen zur Rechtswahl, insbesondere zwingende Vorschriften des Staates in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(3) Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die keine Verbraucher iSd. § 13 BGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, der Sitz des Anbieters.

§ 12 Alternative Streitbeilegung

(1) Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung
bereitgestellt. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link
http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. (Link zur OS-Plattform gemäß Art.14 Abs.1 der Verordnung EU Nr. 524/2013)

(2) Der Anbieter ist zu einer einvernehmlichen Streitbeilegung bemüht. Der Anbieter ist weder gesetzlich noch auf freiwilliger Basis dazu verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen und kann Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

§ 13 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit des übrigen Teils zur Folge. An die Stelle unwirksamer Bestimmungen treten, soweit möglich, die gesetzlichen Vorschriften. Dies gilt nicht, soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde. In diesem Fall ist der Vertrag im Ganzen unwirksam.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Back To Top